Go to Top

Familiensegelfreizeit 2019

Auch in diesem Jahr reihten sich viele CVJMer in den Reiseverkehr vor dem Pfingstwochenende ein. Die zum Teil langen Zeiten im Auto waren schnell vergessen, als sich nach und nach alle in de Veenhoop einfanden und die berühmtberüchtigte Linsensuppe verspeisten. Nachdem wir 2018 mit einem Flautetag in die Freizeit starteten, begrüßte uns in diesem Jahr ein heftiger Sturm mit ziemlichen Regenfällen am Samstagmorgen. An Segeln oder Radfahren war den Tag über nicht zu denken, doch alle vertrieben sich die Zeit und das Trübsal war schnell verflogen, als wir am Sonntagmorgen von Sonnenstrahlen geweckt wurden. Zügig starteten 8 Boote bei feinstem Segelwetter in Richtung Grou und kauften die Fischbude leer. Auf dem Rückweg gab die Sonne alles, der Wind weniger, doch so konnten wir den Prinzenhof richtig genießen. Abends feierten wir noch gemeinsam einen kleinen Pfingstgottesdienst. Am Sonntag meinte es das Wetter noch einmal gut mit uns, bei 4-5 Windstärken machte sich die Tagestour auf eine etwas größere (nur pommesfreie) Segeltour auf. Doch auch die Kleinsten unter uns, sollten seglerisch nicht zu kurz kommen und so gab es eine kleine, aber kinderreiche Tour nach Ernewoude. Der Rest setzte sich dem Winde auf dem Fahrrad aus. Abends kamen alle vom Winde verweht, aber glücklich wieder zusammen. Abends sorgte Ceddy mit seinem neuen Hobbycat noch für Begeisterung und einem vollen Zuschauersteg. Der letzte Abend auf der Familienfreizeit wurde noch mit langen Spielerunden ausgedehnt und gefeiert. Am nächsten Morgen erwartete uns leider wieder der Regen, diesmal mit Flaute. Für viele Heimreisende gab es so keine Abschlusssegeltour.

Trotz dieses Abschlusses, war die Segelfreizeit wieder einmal ein voller Erfolg. Die nächste Generation hat sich schon sehr in das Freizeitleben eingefunden, wächst jedes Jahr und sorgt bei allen für Unterhaltung. Der kleine Zauber von Veenhoop, dass man sich in kürzester Zeit heimelich fühlt, war wieder bei allen zu spüren und zu genießen. Gerne wären wir noch länger geblieben, umso mehr freuen wir uns auf das nächste Jahr.

Für einen Teil der Freizeit ist es auch noch nicht vorbei, sie unterstützen tatkräfig bei dem kommenden Segelkurs oder genießen die Zeit noch etwas. Wir wünschen den Segelschülern viel Erfolg und allen eine schöne restliche Zeit.

In diesem Jahr wurde die Küche das letzte Mal von Elke und Detlef geführt. Wir danken den Beiden für 20 Jahre kulinarische Highlights, beeindruckende Captain Dinners und ihr unglaublich großes Engagement.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.