Go to Top

Geschichte

Meilensteine der Vereinsgeschichte

12.11.1865

Gründungsversammlung „Sonnborner Jünglingsverein“ mit 47 Jünglingen (2 Wochen später waren es schon 92 Mitglieder)          

1866-1869

Gründung eines Posaunenchores, Anbau eines Turnplatzes an das Vereinslokal

1867

Vorsitzender Pastor Gottlieb vertritt auf der Konferenz der evangelischen Allianz in Amsterdam die Jünglingsvereine

1870/1871

Die Räume der Jugend werden zum Lazarett – es werden zum ersten Mal die Jungfrauen mobil gemacht für die Pflege, Küche und Beschaffung von Verpflegungsgegenständen     

Bis 1982

Der Posaunenchor wird aufgelöst

1896

Gründung einer Jugendgruppe mit 38 Konfirmanden

1902

Neugründung des Posaunenchores

1907

Gründung eines Touristenclubs ohne Wissen des Vorstandes. Dieser wird aber wieder aufgelöst   

1913-1915

Folgende Abteilungen bestehen zu dieser Zeit – Posaunenchor, Turnerabteilung, Trommler- u. Pfeiferchor, Gesangsabteilung und ein Fußballclub. Der Verein besteht aus 109 Mitgliedern

1923

Übertritt des Vereins in die Elberfelder Kreisverbindung

1926

Der Verein wird offiziell in das Amtsregister eingetragen und trägt nun das „e.V.“ im Namen

1927

Posaunenchor feiert 25jähriges Bestehen. Gast ist Posaunengeneral Pastor Kuhlo, auf den die klingende Tonart für Blasinstrumente zurück geht (weiter verbreitet ist die Militärschreibweise) 

1939  

Der zweite Weltkrieg bricht aus. Die Vereinsarbeit kommt fast zum Erliegen

1945

Zu einer ersten ordentlichen Hauptversammlung finden sich 6 Mitglieder ein. Viele andere überleben den Krieg nicht

1946

Der Verein zählt wieder 45 Mitglieder. Ein Jahr später sind es 132 Mitglieder        

1949

Es findet zum ersten Mal ein Zeltlager statt. Dies soll ab jetzt eine feste Einrichtung werden

1953

Beginn der Filmarbeit

1956-1957

Gründung der Gemeinde Hammerstein und Bau des Gemeindehauses Lessingstraße

1958

Es findet die erste Freizeit in Saas Grund/Schweiz zusammen mit dem CVJM Vohwinkel statt.

1959

Es findet das erste Mal eine Segelfreizeit in Langweer/Holland statt.

Das Sonnborner Jugendhaus wird in Eigenarbeit fertiggestellt und eingeweiht.     

1973

Beginn des Trimmschwimmens mit anschließendem Frühstück

1975

Gründung der Segelgruppe „Yachtsport Wuppertal im CVJM“

1977

Beginn der Hallensportarbeit. Es finden erste Skifreizeiten statt und die Wanderfreizeiten werden wieder angeboten.

1990

Der Verein hat 220 Mitglieder    

2002

Der Posaunenchor feiert hundertjähriges Bestehen

2013

Es findet die letzte Familienfreizeit des Posaunenchores in Bierenbachtal und die letzte Familiensegelfreizeit in Langweer statt.

2014

Es wird zum ersten Mal ein Kubb-Turnier angeboten.

Die Familiensegelfreizeit findet nun in de Veenhoop statt.

2015

Der CVJM Wuppertal Sonnborn wird 150 Jahre alt. Über das Jahr verteilt findet in jedem Monat ein Programmpunkt aus der Vereinsarbeit statt.                                                       

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.